Aurapflege im Sommer

Die Sonne hat gelbe Augen, die Honig spenden. Ihr Körper ist rund. Sie ist rein, reizbar, intelligent, männlich und neigt zu Kahlheit.

Maharishi Parashara

Sommer, Zeit des Lichts und der Wahrheit

Der Sommer beginnt am 21. Juni. Wir gehen durch die Pitta Zeit des Jahres, in der die Sonne dominiert. Sie hilft uns über unser Geburtshoroskop die Frage “Wer bin ich?” zu verstehen. Die vedische Astrologie und Yoga kennen die Sonne unter dem Sanskrit Namen Surya, der für Vater, Ahne und Energiequelle steht.

Begleitet wird die Sonne von Mars und Merkur. Mars ist der Planet der Aktivität und steht für Unabhängigkeit, Wille und Zielstrebigkeit. Merkur verbindet uns mit unserem Intellekt und formt uns zu geistreichen, kommunikativen und wohlhabenden Persönlichkeiten. Beide Planeten unterstützen uns die Frage “Wohin gehe ich” zu beantworten.

Das Schnitterfest, Fest der Ernte und Dankbarkeit

Das Schnitterfest am 1. August leitet sich vom keltischen Erntedankfest Lugnasad ab. Anfang August beginnen die wärmsten und sonnigsten Tage des Jahres, die sogenannten Hundstage. Auf den Feldern bringen die Bauern die ersten Früchte ein. Getreide und Heu wird mit Sicheln geschnitten und trocken gelagert. Die Zeit der Konservierung und Lagerung von Nahrung für den Winter beginnt. Das Schnitterfest ist ein Fest der Dankbarkeit für den Überfluss, den die Natur als Geschenk den Menschen offenbart. Zum Schnitterfest gehen Frauen am Morgen in die Natur um Kräuter zu sammeln, die sie dann nach alter Tradition im Frauenkreis zu Neunkräuter- oder Maria Himmelfahrtsbuschen binden.

Pitta harmonisierende Bewegung und Meditation

Der Sommer ist die beste Zeit des Jahres um unsere Lebensenergie zum Fliessen zu bringen und Blockaden in den Chakren zu lösen. Am Sonntag tritt die Sonne mit den Elementen Feuer und Wasser in den Vordergrund. Vor Anbruch des Tages bringen Sonnengrüsse des Yoga unsere Lebensenergie zum Fliessen. Am Abend im Licht der letzten Sonnenstrahlen wird das Mantra Om HRIM Suraya Namah eine Verbeugung vor dem inneren Sonnenlicht. Begleitet wird die Sonne von Mars am Dienstag, der durch viel Bewegung im Freien aktiviert und Merkur am Mittwoch, der durch Meditation und das Mantra Om AIM Budhaaya Namah harmonisiert wird.

Nabel-, Wurzel- und Scheitelchakra

Die Energie der Sonne wird durch das Nabelchakra reflektiert und durch das Mantra HRIM (Energie, Anziehungskraft) harmonisiert. Mars mit Sitz im Wurzelchakra und dem Mantra KRIM (Motivation, Arbeit) und Merkur, die Energie des Scheitelchakras mit dem Mantra AIM (Kommunikation, Intellekt) öffnen die Energiepforten von Erdkern und Kosmos und aktivieren die Energieachse des Körpers.

Aromaset Sommer

Aromaprodukte für den Sommer kühlen, regenerieren und pflegen die durch die Sonne gereizte Haut. Auf geistiger Ebene wirken sie ausgleichend und entspannend.

Toilette- und Peelingseife Gurke – Gerstengras pflegt die Haut mit kühlenden, antioxidativen und regenerierenden Eigenschaften. Die mit Natron verseiften Öle der Seife sind Kokos-, Hanf-, Oliven- und Calophyllumöl, Sheabutter, Gurkensaft und Gerstengras als Peelingzusatz und die ätherische Ölmischung Amyris, Majoran, Basilikum, Palmarosa und Niaouli.

Haar- und Körperseife Ringelblume reinigt Haut und Kopfhaut mit entzündungshemmender, regenerierender und antioxidativer Wirkung. Die mit Natron verseiften Öle der Seife sind Kokos-, Oliven-, Hanf-, Rhizinus- und Calophyllumöl, Ringelblumenblüten als wässriger Auszug und Peelingzusatz und die ätherische Ölmischung Amyris, Lavendel vera, Benzoe siam und Petitgrain.

Pflegebalsam Sommer mit der ätherischen Ölmischung römische Kamille, Lavendel vera und Neroli in Ringelblumenhydrolat und -mazerat, Hanf-, Kokos- und Mangobutter, Jojoba und Moringaöl pflegt sonnenstrapazierte Haut. Anwendung vor der Dusche.

Badeöl Sommer mit der Pitta ausgleichenden ätherischen Ölmischung von Rose, Monarde und Palmarosa in Jojoba und Neutralöl pflegt die Haut, desodoriert und erfrischt. Anwendung wöchentlich oder nach Bedarf.

Chakraöl Sommer mit Koriander, Sandelholz, Patchouli in Jojoba wirkt harmonisierend auf das Nabel-, Wurzel- und Scheitelchakra. Das Öl aktiviert die Energieachse. Anwendungen bevorzugt für Massagen im Nabelbereich, an Füssen oder Händen.

Hydrolat Sandelholz wirkt beruhigend, regenerierend und entstauend. Sandelholzwasser pflegt empfindliche, gereizte Haut. Als Haarwasser verwendet wirkt es gegen Juckreiz.

Basenbad Sommer mit Rosenblätter, Schüssler Salzen und Salz vom Toten Meer reinigt, entsäuert und pflegt. Bei empfindlicher, gereizter Haut das wöchentliche Basenbad im Wechsel mit Ölbäder anwenden.

Aromaset Pitta

Aromaprodukte Pitta eignen sich speziell für die Pflege der Haut vor und nach dem Sonnenbad. Auch Couperose und Venenerweiterungen werden positiv beeinflusst.

Aromabalsam Pitta mit der ätherischen Ölmischung römische Kamille, Melisse, Monarde, Lavendel in Aloe Vera Hydrolat, Aloekokosbutter, Jojoba, Calophyllum- und Moringaöl kühlt und pflegt die Haut. Auf emotionaler Ebene wirkt der Balsam beruhigend und ausgleichend.

Aromabalsam Sonne mit der ätherischen Ölmischung Rose damaszena, Palmarosa, Jasmin, Myrrhe und Sandelholz in Rosenhydrolat, Oliven- und Cupuacubutter, Sanddornfleisch- und Moringaöl, Jojoba pflegt die Haut nach dem Sonnenbad.

Aromaöl Sonne SF 6-8 mit Avellana- und Kukuinusöl, Jojoba und den ätherischen Ölen römische Kamille, Lavendel vera und Niaouli pflegen und schützen die Haut während des Sonnenbades.

Aromagesichtsöl Pitta mit der ätherische Ölmischung Myrthe, Lavendel vera und Niaouli in Reiskeim- und Avellanaöl tonisiert und glättet die sensible Gesichtshaut.

Eine sonnenreiche Pitta-Zeit wünscht

Brigitte Lacher

Aurapflege im Sommer

Auseinander, nach vielen Seiten fliegen meine Wünsche, beim Mühewerk beleuchte ich die früheren Dinge. Beim entzündeten Feuer möchten wir Wahrheitskraft reden.

Rig Veda

Zeit des Lichts, der Wärme und energiespendenden Sonne

Der Sommer beginnt am 21. Juni und erreicht zum Schnitterfest am 1. August seine Mitte. Wir profitieren vom Verlauf der Sonne, die uns hilft zu unserer inneren Mitte dem Zentrum unserer heilenden Kraft zu gelangen. Als Sehende stehen wir mitten im Leben und bringen unsere Eindrücke in künstlerischer Form zum Ausdruck. Im Sommer stehen wir unter dem Einfluss des leicht ölig warmen Konstitutionsmusters Pitta und der Elemente Feuer und Wasser.

Das Konstitutionsmuster Pitta

Typische Pitta Merkmale sind ein mittelschwerer Körperbau, durchdringender Blick, feines seidiges Haar, Neigung zu Sommersprossen und Muttermalen, guter Appetit, gute Verdauung und tiefer Schlaf. Pitta Menschen sind leidenschaftlich, humorvoll, emotional und temperament-voll. Sie lieben das Leben, darüber hinaus Systematik und Organisation. Die Pitta Zeit des Jahres fördert unseren Seh- und Geschmackssinn, unseren Stoffwechsel und Energiehaushalt.

Pitta bezogene Beschwerden

Hitze und Sonneneinstrahlung bringen eine Neigung zu Entzündungen und Hautrötungen, Couperose, Krampfadern und Hämorrhoiden. Der Mund- und Lippenbereich ist anfällig für Geschwüre und Bläschen. Auf geistiger Ebene bringt Pitta eine Neigung zu Jähzorn, Reizbarkeit, Eifer-und Rachsucht, die es auszugleichen gilt.

Pitta ausgleichende Massnahmen

Regelmässiger Sport vorzugsweise am kühlen Vormittag oder Abend mit Fokus auf Dehnungs-übungen, Beweglichkeit und Meditation. Vollmondwanderungen, Wanderungen an Seen und Flüssen, Schwimmen im kühlen Nass. Regelmässige wöchentliche Öl- bzw. Basenbäder. Bevorzugt kühle Speisen und Getränke. Leichte luftige Kleidung in kühlenden Farben (weiss, Pastellfarben). Ausreichender Sonnenschutz über Kleidung und Kosmetik. Gönnen Sie sich in der grössten Hitze des Sommers eine Auszeit mit Ruhe und Entspannung.

Nabel- und Halschakra

Die Pitta-Zeit aktiviert das Nabel- und Halschakra. Die Energie des Nabelchakras steht für Willenskraft und Zuversicht. Unser Halschakra hilft dabei unsere Erfahrungen und Emotionen zum Ausdruck zu bringen.

Aromaset Sommer

Aromaprodukte Sommer kühlen, hemmen Couperose, schützen vor schädlichen UV-Strahlen bzw. pflegen die Haut nach dem Sonnenbad. Auf geistiger Ebene wirken sie ausgleichend.

Toilette- und Peelingseife Rose und Sandelholz mit für die Haut regenerierenden, pflegenden und beruhigende Eigenschaften.

Haar- und Körperseife Enzianwurzel tonisiert und reinigt die Haut, stärkt Herz- und Kreislauf, fördert die Durchblutung.

Pflegebalsam Sommer kombiniert die Pitta ausgleichenden Eigenschaften von Rose damaszena, Mastix, Narde, Benzoe siam mit den pflegenden und kühlenden Eigenschaften von Aloe Vera Konzentrat, Kokosöl, Mangobutter und Jojoba. Anwendung einmal pro Woche vor der Dusche oder bei Bedarf nach dem Sonnenbad. Der Pflegebalsam wird mit Vitamin E stabilisiert.

Badeöl Sommer mit der Pitta ausgleichenden ätherischen Ölmischung von Mastix, Rosengeranie, Koriander, Palmarosa, Petit Grain deodoriert, entspannt und beruhigt. Jojoba und Reiskeimöl pflegen und schützen die Haut.

Chakraöl Sommer mit Monarde, Melisse, Neroli in Jojoba wirkt harmonisierend auf das Nabel- und Halschakra. Anwendungen bevorzugt für Massagen im Bauch- und Lendenwirbelbereich, sowie Kehlkopf- und Nackenmassagen.

Hydrolat Rosenblüte lindert Entzündungen der Haut und Bindehaut. In der Hautpflege wirkt Rosenhydrolat kühlend, tonisierend, beruhigend und stimmungsaufhellend.

Basenbad Sommer mit Lavendelblüten und Salz vom Toten Meer ausgleichend, hautberuhigend bei Sonnenbrand.

Aromaset Pitta

Aromaprodukte Pitta eignen sich speziell für die Pflege der von Sonne und Hitze gereizten und ausgetrockneten Haut. Sie wirken vorzeitiger Hautalterung und Pigmentflecken entgegen.

Badeöl Pitta mit der ätherischen Ölmischung Mastix, Narde, Magnolienblüte, Neroli in Wildrosenöl und Jojoba pflegt die Haut, wirkt mit seinen regenerierenden Eigenschaften Hautflecken und generell der Hautalterung entgegen. Bringt die Energie zum Fliessen.

Sonnenschutzöl mit Jojoba, Avellana- und Kukuinussöl regeneriert und pflegt die Haut mit Sonnenschutzfaktor 6-8. Die ätherische Ölmischung Lavendel, Weihrauch, Myrrhe, Palmarosa wirkt beruhigend und entzündungshemmend.

Pflegebalsam Sonne mit Ucuuba-, Avocadobutter, Kamillenhydrolat, Jojoba, regeneriert und pflegt die Haut nach längerem Aufenthalt in der Sonne. Die ätherische Ölmischung Niaouli, römische Kamille, Lavendel wirkt beruhigend und entzündungshemmend. Der Pflegebalsam wird mit Vitamin E stabilisiert.

Hydrolat Melisse für die spezielle Pflege gestresster, entzündeter Haut, bei Lippenherpes, harmonisierend und beruhigend.

Basenbad Rosenblüte mit Salz vom Toten Meer erfrischt, kühlt, entspannt und tonisiert.

Anwendungstipps für Chakraöle (Wurzel- und Scheitelchakra):
Für die Massage des Halschakras Im Schneidersitz ein paar Tropfen des Öls auf den Handflächen verteilen und danach mit Daumen und Zeigefinger der rechten Hand und kreisenden Bewegungen den Hals entlang um den Kehlkopf massieren bis ein leichtes Wärmegefühl entsteht. Die linke Hand ruht dabei sanft auf dem linken Knie. Die Hände wechseln und die Massage wiederholen bis wieder ein leichtes Wärmegefühl entsteht. Mit geschlossenen Augen, die Hände ruhen entspannt auf den Knien, den Blick einige Minuten auf das Nasenwurzelchakra richten.
Für die Massage des Nabelchakras einige Tropfen des Öls auf den Handflächen verteilen und auf den Rücken liegend mit einer Hand und kreisenden Bewegungen den Bauch massieren. Die ruhende Hand dabei auf den Herzbereich legen. Auf ruhiges gleichmässiges Ein- und Ausatmen achten. Aufkommende Gefühle und Gedanken bewusst wahrnehmen und nachspüren. Nach einigen Minuten die Hände wechseln.
Chakramassagen eignen sich auch sehr gut für Partnermassagen.

Eine entspannte, erholsame Pitta-Zeit wünscht
Brigitte Lacher

Kuraromapflege Pitta

Das Selbst ist zweifach:
Prana und Sonne zugleich.
Und zweifach ist der Weg im Inneren und im Äußeren, den es bei Nacht und bei Tag geht.
Die Sonne ist das äußere Selbst, Prana ist das innere Selbst.
An der Bewegung des äußeren Selbstes messen wir die Bewegung des inneren.

Maitriyani Upanishad

Die Sommerzeit, die mit dem Schnitterfest Anfang August seine Mitte erreicht bringt unsere Lebensenergie zum Fliessen, sie stärkt unsere Willens- und Ausdruckskraft.

Die Pitta Zeit des Jahres bereitet eine starke, gut funktionierende Verdauung. Warme bittere, süß und herbe Speisen und Gewürze verhindern überschüssiges Pitta. Kühle Getränke über den Tag verteilt schützen vor Austrocknung und Überhitzung. Trinkkuren mit warmen abgekochten Wasser eventuell mit ein wenig Zitrone und Ingwer helfen, wenn die Verdauung durch zu kühles Essen und Trinken träge wird.

Die Pitta-Konstitution profitiert von Wanderungen an Gewässern oder im Gebirge und Schwimmen im kühlen Nass. Der Pitta-Typ sucht Erlebnis und Abenteuer, Wettkampf und Mannschaftssport. Die beste Zeit für sportliche Aktivitäten sind der kühle Vormittag und frühe Abend. Überanstregung insbesondere um die Mittagszeit sollte er meiden. Meditation und Atemübungen am Abend bringen Ruhe und Gelassenheit, lunare Asanas fördern Flexibilität und Dehnbarkeit. Die Sommerzeit bietet ausreichend Gelegenheit im Mondlicht zu verweilen, zur Ruhe zu kommen und Vollmondnächte für eine Abendwanderung zu nutzen.

Luftige Kleidung aus Leinen, Seide oder dünner Baumwolle schützen vor übermässigem Schwitzen. Bunte, kräftige Farben in Rot-, Mauve- oder Gelbtönen mit einem Hauch von Extravaganz charakterisieren den Geschmack und die Mentalität von Pitta.

Verstärkte Sonneneinstrahlung im Sommer macht unsere Haut anfälliger für die Bildung erweiterter Äderchen im Gesicht und in den Beinen (Couperose). Sie fördert die Hautalterung, Faltenbildung und entzündliche Hautprozesse.

Toilette- und Peelingseife Couperose mit einer Mischung aus Linde, Erdbeerblatt, Hirtentäschel, Holunder und den ätherischen Ölen Amyris, Benzoe siam, Lavendel, Grapefruit helfen bei der Couperoseprävention. Unterstützend dazu auch Rosenhydrolat für die tägliche Pflege von Gesicht, Hals und Dekollete.

Bade- oder Gesichtsöl Reife Haut mit Argan- und Wildrosenöl und der ätherischen Ölmischung Rosengeranie, Narde, Neroli wirkt hautstraffend, feuchtigkeitsspendend und antioxydativ. Unterstützend für die tägliche Pflege reifer Gesichtshaut das stark faltenglättende Parakresshydrolat und speziell für die entzündeten Augenpartien Augentrosthydrolat.

Für den längeren Aufenthalt in der Sonne bietet das Öl der wilden Haselnuß natürlichen Schutz (Sonnenschutzfaktor SF10). Avellanaöl festigt zudem die kollagenen und elastinen Fasern der Haut und wirkt faltenglättend und bindegewebsstraffend. Einen zusätzlichen Schutz vor Sonnenbrand gewährleistet in diesem Sonnenöl Lavendel vera.

Für eine kühlende und entzündungshemmende Hautpflege nach dem Sonnenbad sorgt eine Mischung aus Neutral- und Avocadoöl sowie die ätherische Ölmischung Niaouli, Palmarosa, Benzoe siam . Körper-Peeling-Butter Cellulitis mit Avocadobutter, Jojoba, Lavaerde und den ätherischen Ölen Zypresse, Rosengeranie, Monarde festigt und glättet das Bindegewebe.

Abschliessend noch zum Thema Sommerhitze eine milde, jedoch stark deodorierende Sommerseife, ein kühlendes Basenbad und ein kostbares Naturparfüm:

Toilette- und Peelingseife Orangenblüte mit der ätherische Ölmischung Benzoe siam, Palmarosa, Petit Grain, Lemongras, Litzea cubeba kühlt, deodoriert, stärkt das Bindegewebe und beugt Couperose vor.

Das Basenbad für den Sommer mit Zitronenmelisse, Salz vom Toten Meer und Schüssler Basensalzen kühlt, entspannt und harmonisiert Pitta. Entweder als Vollbad oder auch als Fußbad mit idealer Badedauer von 30 – 60 Minuten, nach dem Bad mindesten 1 Stunde ruhen.

Naturparfüm Sommer mit Jojoba und den ätherischen Ölen Muskatellersalbei, Cananga, Jasmin, Rose und Neroli für ein bisschen Extravaganz im Sommer.

Der vedische Kalender

Tageszeit, Mond- und Sonnenzyklus sowie unser Alter beeinflussen unseren Energiefluss, Aktivierung und Regeneration, Schlafen und Wachen.

Die vedische Lehre unterscheidet drei Konstitutionselemente bzw. Energiearten: Kapha, Pitta und Vata. Diese drei Lebensenergien finden sich nicht nur in allen Lebewesen, sind auch Teil der kosmischen Energien und beeinflussen im Tages-, Mond- und Sonnenzyklus unser Leben.

Unsere Konstitution ist einerseits angeboren, andererseits erworben. Sie bestimmt Körperbau, geistige Fähigkeiten, Charakter und unsere Anpassungsfähigkeit. Kindheit und Jugend ist durch Kapha stark beeinflusst. In unserer Lebensmitte dominiert Pitta. Das Alter wird mehr und mehr von Vata bestimmt.

Die Art wie wir leben, eine ausgewogene Ernährung, Körperpflege, Sport und ausreichend Schlaf erhalten unsere Konstitutionselemente in gesunder Balance trotz negativer äusserer Einflüsse.

Kapha ist kalt, ölig und träge. Die Kapha Haut ist fettig, neigt zu Ödemen, Hautunreinheiten und Akne. Trockenmassagen, Toilette- und Peelingseifen, Peelingprodukte vor der finnischen Sauna und das wöchentliche Basenbad pflegen die Kapha Haut.

Pitta bringt Wärme und Energie in unser Leben. Die Pitta Haut ist rosig und gut durchblutet, neigt jedoch zu Entzündungen und Couperose. Das Element Wasser bringt Ausgleich und Wohlbefinden. Die Pitta Haut bevorzugt im Wechsel Öl- und Basenbäder. In der Sauna stärken Wechselbäder und -dusche für eine Stärkung des Immunsystems und der Venen.

Vata ist kalt und trocken. Die Vata Haut neigt zur Falten- und Schuppenbildung, zur Austrockung und zu Rissen. Ölanwendungen machen die Vata Haut wieder weich und geschmeidig. Ölmassagen vor der Dusche und wöchentliche Ölbäder pflegen die Vata Haut. Massagen mit Körperbutter oder -balsam vor Dampfbad und Biosauna runden die Vata Pflege ab.

In Zeiten starker Gefühlsregung, emotionaler Leere bzw. bei anhaltendem Stress benötigen Körper, Geist und Seele spezielle Zuwendung.