Aromapflege im Herbst

Der Herbst beginnt mit dem Äquinoktium (Tag-Nacht-Gleiche) am 21. September und erreicht am 1. November zu Allerheiligen seine Mitte. Er wird den Elementen Feuer, Wasser und Luft zugeordnet. Das warme leicht ölige Konstitutions-muster Pitta geht allmählich in das kalt trockene Vata über.

Zu den typisch Vata bezogenen Beschwerden gehören unter anderem unregelmässige Verdauung, Blähungen, Gelenks- schmerzen, trockene Haut, Schlaflosigkeit, Nervosität und chronische Müdigkeit.

Im Mittelpunkt der Aromapflege stehen das Wurzel- und Scheitelchakra. Die ätherische Ölmischung Narde, Jasmin und Neroli wirkt harmonisierend auf beide Chakren.

Diese Jahreszeit stärkt unsere Verbindung zu den beiden vertikalen Energiequellen Erdkern und Kosmos. Sie fördert Flexibilität, Kreativität und Einfühlungsvermögen.

Der Herbst bevorzugt warme Speisen und Getränke und die Geschmacksrichtungen süss, sauer und salzig: gekochtes oder in Butterschmalz gedünstetes Gemüse, Linsen, grüne Bohnen, Getreide: Reis, Dinkel, Weizen, Nudeln, süsses Obst, Milchprodukte: heisse Milch, Joghurt, Frischkäse. Für Nicht-Vegetarier: weisses Fleisch, Eier. Süsse, wärmende Gewürze wie Ingwer, Kurkuma, Kardamon, Zimt, Nelken, Kreuzkümmel runden die Speisen ab.

Toilette- und Peelingseifen Herbst wirken erdend (Irisch Moos), Gelenksschmerzen, Verspannungen (Heublumen) und vorzeitiger Hautalterung (Bockshornklee) entgegen.

Haarseife Herbst mit Klettenwurzelmazerat Zedern- und Hanföl mindert Haarausfall.

Massageöl Herbst kombiniert die Vata-Pitta ausgleichenden Eigenschaften von Jasmin und Sandelholz mit den pflegenden Eigenschaften des Mandelöls.

Badeöl Herbst mit der ätherischen Ölmischung Zirbelkiefer, Myrte, Geranie, Benzoe siam öffnet das Herz, beruhigt die Nerven und vermittelt Selbstsicherheit. Jojoba und Aprikosenkernöl pflegen die Haut und machen sie weich und geschmeidig.

Chakraöl Herbst (Narde, Jasmin, Neroli) wirkt harmonisierend auf Pitta, Vata und Kapha. Arganöl pflegt trockene Haut und beugt frühzeitiger Hautalterung vor.

Herbstabende im abnehmenden Mond sind ideal für kühlende Basenbäder untermischt mit Tees aus Basilikum, Zitronenmelisse oder Ringelblume.

Holunderblütenhydrolat pflegt und klärt die Haut von unerwünschten Sonnenflecken.

An kühlen Herbsttagen profitiert das Konstitutionsmuster Vata von Wanderungen in der Natur, Yoga, Meditation und Tanz. Es beginnt die Zeit für Sauna, Dampf- und Wechselbäder.

Das Pflegeset für den Herbst kann abhängig vom Konstitutionstyp durch das entsprechende Konstitutionsöl ergänzt bzw. abgeändert werden. Für die ganz individuelle Pflege lade ich ein zur Konstitutionstypenanalyse mit Pflegeplan.

Einen angenehmen Herbst wünscht Brigitte Lacher