Herbst, Vata Zeit des Jahres

Durch Verringern von Hindernissen
Im Geist und durch Abbau von Blockaden im Körper werden
Harmonische Kräfte des Körpers und
Der Gleichmut der Sinne gestärkt.

Patanjali, Yoga Sutra

Im Herbst gehen wir durch die Vata Zeit des Jahres. Die Eigenschaften der Vata Energie sind kalt, und trocken. Die Energie des Herbstes bringt mit den Element Luft Beweglichkeit, Flexibilität, Heiterkeit und Anmut. Vata Menschen sind Schmetterlingsnaturen. Ideenreich, feinfühlig gehen sie unbeschwert und heiter durchs Leben. Geistreiche Konversation, Musik und Tanz sind eine Wohltat für Vata Menschen. Die Ohren sind das Tor ihrer Wahrnehmung. Gerät Vata aus dem Gleichgewicht kommt es zu Nervosität, Schlaf- bzw. Verdauungsstörungen. Luft, das dominante Element dieser Energie verstärkt Vata. Die Elemente Feuer, Erde und Wasser gleichen Vata aus.

Chakrapflege im Herbst

Die Energie des Saturn wird dem Herz- und Scheitelchakra zugeordnet. Sie beeinflusst auf materieller Ebene Luftröhre, Stimmbänder, einen Teil der Lunge und den Herzmuskel. Das Herzchakra ist die energetische Brücke zwischen dem unteren und oberen energetischen Dreieck. Unter dem Einfluss der Vata-Energie verbindet das Herzchakra die beiden Energiepforten des Körpers das Wurzel- und das Scheitelchakra. Auf planetarer Ebene verbindet uns die Energie des Saturn mit der des Erdkerns und des Universums.

Der Herbst ist die Zeit uns durch Bewegung, bewusste Atmung und Meditation energetisch zu stärken um uns auf die lange sonnenarme Zeit des Jahres vorzubereiten. Die Energie von Saturn und Rahu hilft uns auf geistiger Ebene unsere Grenzen zu erkennen, Hindernisse zu überwinden und unseren Geist für mehr Realitätsbewusstsein zu öffnen.

Frühjahr, Kapha Zeit des Jahres

In dem Maß, in dem sich Reinheit in uns entwickelt,
wird es möglich, übermässige Sorge um die
vergänglichen Aspekte des Lebens und des Körpers
aufzugeben. So werden wir einen angemessenen
Kontakt zu anderen Menschen finden.

Patanjali, Yoga Sutra

Frühjahr, Kapha Zeit des Jahres


Im Frühjahr treten wir ein in die Kapha Zeit des Jahres. Die Eigenschaften der Kapha Energie sind schwer, feucht, langsam, weich, glatt, ölig und kalt. Die Energie des Frühlings strahlt Ruhe, Stabilität und Sanftheit aus. Ein Übermaß an Kapha kann zu Depression, Apathie, Gefühllosigkeit und Trägheit führen. Die dominanten Elemente dieser Energie Erde und Wasser verstärken
Kapha, Luft und Feuer gleichen aus.


Chakrapflege im Frühjahr


Die Energie des Jupiters wird dem Aina (Nasenwurzel) Chakra zugeordnet. Diese Energie beeinflusst auf materieller Ebene Augen und Gehirn. Das Nasenwurzelchakra auch inneres Auge genannt weist in der Meditation den Weg zu Erkenntnis und inneren Mitte. Es steht auf feinstofflicher Ebene in Verbindung mit dem Sakral (Unterbauch) Chakra und dem Wurzelchakra.
Die Energie dieser beiden Chakren beeinflusst auf materieller Ebene die Geschlechts- und Ausscheidungsorgane. Sie wird auf planetarer Ebene der Energie von Mond bzw. Mars zugeordnet. Frühjahrskuren zur Entsäuerung und Entschlackung können mit den folgenden Kräutern ergänzt werden Kürbiskerne, Frauenmantel, Schafgarbe (Geschlechtsorgane), Kurkuma, Löwenzahn, Artischoke, Brennessel, Bärlauch, Kapuzinerkresse, Fenchel (Ausscheidungsorgane).


Aromaset Frühjahr


Aromaprodukte für das Frühjahr wärmen, adstringieren und straffen schwaches Bindegewebe. Auf geistiger Ebene wirken sie stärkend, aktivierend und harmonisierend.


Toilette- und Peelingseife Unreine Haut pflegt die Haut mit antiseptischen, immunabwehrstärkenden und harmonisierenden Eigenschaften. Sie hilft bei Akne und Rosacea. Die mit Natron verseiften Öle der Seife sind Kokos-, Palmkern- und Rizinusöl, Gänseblümchen, Rosenblüte, Stiefmütterchen und Malve als wässriger Auszug mit der ätherischen Ölmischung Petit Grain, Speiklavendel, Ho-Blätter, Blutorange, Muskatellersalbei.


Haar- und Körperseife Kamillenblüte wirkt entzündungshemmend, blutreinigend und harmonisiert die Talgdrüsenproduktion. Die mit Natron verseiften Öle der Seife sind Kokos- und Rhizinusöl, Sheabutter, Kamillenblüten als wässriger Auszug mit der ätherischen Ölmischung
Zypresse, Blutorange, Geranie und Zedernholz.


Aromapflegebalsam Frühling mit der ätherischen Ölmischung Myrthe, Ravintsara, Zypresse, Zedernholz in Veilchenhydrolat, Olivenbutter, Jojoba und Moringaöl strafft schwaches Bindegewebe, unterstützt Entgiftung und Entschlackung. Anwendung vor der Dusche.

Badeöl Frühling mit der Kapha ausgleichenden ätherischen Ölmischung von Zedernholz, Zypresse, Grapefruit in Jojoba und Mariendistelöl pflegt die Haut und unterstützt Entsäuerungs- und Entschlackungskuren. Anwendung wöchentliche oder nach Bedarf.


Chakraöl Frühjahr mit Myrthe, Neroli und Sandelholz in Jojoba wirkt harmonisierend auf das Nasenwurzel-, Bauch- und Herzchakra. Anwendungen bevorzugt für Massagen im Schläfen- und
Unterbauchbereich, an Füssen und Händen.


Hydrolat Ringelblume wirkt zusammenziehend und tonisierend. Lemongraswasser pflegt jeden Hauttyp.


Basenbad Frühling mit Brennessel, Schüssler Salzen und Salz vom Toten Meer reinigt, entsäuert und entgiftet. Bei unreiner Haut und Dermatosen das wöchentliche Basenbad im Wechsel mit Ölbäder anwenden.


Aromaset Kapha


Aromaprodukte Kapha eignen sich speziell für die Pflege unreiner Haut. Auch Ödeme und Schwellungen werden positiv beeinflusst.


Aromabalsam Kapha mit der ätherischen Ölmischung Bergamotte, Speiklavendel, Schafgarbe, Muskatellersalbei in Frauenmantelhydrolat, Sheabutter, Jojoba und Moringaöl pflegt unreine Haut . Auf emotionaler Ebene wirkt der Balsam beruhigend und ausgleichend.


Gesichtsöl Kapha mit der ätherische Ölmischung Schafgarbe, Muskatellersalbei und Neroli in Mandel- und Eibischöl tonisiert und pflegt die Haut.


Eine kreative Kapha-Zeit wünscht
Brigitte Lacher

Zeit des Lichts und der Wahrheit

Die Sonne hat gelbe Augen, die Honig
spenden. Ihr Körper ist rund. Sie ist rein,
reizbar, intelligent, männlich und neigt zu
Kahlheit.

Maharishi Parashara

Sommer, Zeit des Lichts und der Wahrheit

Der Sommer beginnt am 21. Juni. Wir gehen durch die Pitta Zeit des Jahres, in der die Sonne dominiert. Sie hilft uns über unser Geburtshoroskop die Frage “Wer bin ich?” zu verstehen. Die vedische Astrologie und Yoga kennen die Sonne unter dem Sanskrit Namen Surya, der für Vater, Ahne und Energiequelle steht.

Begleitet wird die Sonne von Mars und Merkur. Mars ist der Planet der Aktivität und steht für Unabhängigkeit, Wille und Zielstrebigkeit. Merkur verbindet uns mit unserem Intellekt und formt uns zu geistreichen, kommunikativen und wohlhabenden Persönlichkeiten. Beide Planeten unterstützen uns die Frage “Wohin gehe ich” zu beantworten.

Das Schnitterfest, Fest der Ernte und Dankbarkeit

Das Schnitterfest am 1. August leitet sich vom keltischen Erntedankfest Lugnasad ab. Anfang August beginnen die wärmsten und sonnigsten Tage des Jahres, die sogenannten Hundstage. Auf den Feldern bringen die Bauern die ersten Früchte ein. Getreide und Heu wird mit Sicheln geschnitten und trocken gelagert. Die Zeit der Konservierung und Lagerung von Nahrung für den Winter beginnt. Das Schnitterfest ist ein Fest der Dankbarkeit für den Überfluss, den die Natur als Geschenk den Menschen offenbart. Zum Schnitterfest gehen Frauen am Morgen in die Natur um Kräuter zu sammeln, die sie dann nach alter Tradition im Frauenkreis zu Neunkräuter- oder Maria Himmelfahrtsbuschen binden.

Pitta harmonisierende Bewegung und Meditation

Der Sommer ist die beste Zeit des Jahres um unsere Lebensenergie zum Fliessen zu bringen und Blockaden in den Chakren zu lösen. Am Sonntag tritt die Sonne mit den Elementen Feuer und Wasser in den Vordergrund. Vor Anbruch des Tages bringen Sonnengrüsse des Yoga unsere Lebensenergie zum Fliessen. Am Abend im Licht der letzten Sonnenstrahlen wird das Mantra Om HRIM Suraya Namah eine Verbeugung vor dem inneren Sonnenlicht. Begleitet wird die Sonne von
Mars am Dienstag, der durch viel Bewegung im Freien aktiviert und Merkur am Mittwoch, der durch Meditation und das Mantra Om AIM Budhaaya Namah harmonisiert wird.

Nabel-, Wurzel- und Scheitelchakra

Die Energie der Sonne wird durch das Nabelchakra reflektiert und durch das Mantra HRIM (Energie, Anziehungskraft) harmonisiert. Mars mit Sitz im Wurzelchakra und dem Mantra KRIM (Motivation, Arbeit) und Merkur, die Energie des Scheitelchakras mit dem Mantra AIM (Kommunikation, Intellekt) öffnen die Energiepforten von Erdkern und Kosmos und aktivieren
die Energieachse des Körpers.

Aromaset Sommer

Aromaprodukte für den Sommer kühlen, regenerieren und pflegen die durch die Sonne gereizte Haut. Auf geistiger Ebene wirken sie ausgleichend und entspannend.

Toilette- und Peelingseife Gurke – Gerstengras pflegt die Haut mit kühlenden, antioxidativen und regenerierenden Eigenschaften. Die mit Natron verseiften Öle der Seife sind Kokos-, Hanf-, Oliven- und Calophyllumöl, Sheabutter, Gurkensaft und Gerstengras als Peelingzusatz und die ätherische Ölmischung Amyris, Majoran, Basilikum, Palmarosa und Niaouli.

Haar- und Körperseife Ringelblume reinigt Haut und Kopfhaut mit entzündungshemmender, regenerierender und antioxidativer Wirkung. Die mit Natron verseiften Öle der Seife sind Kokos-, Oliven-, Hanf-, Rhizinus- und Calophyllumöl, Ringelblumenblüten als wässriger Auszug und Peelingzusatz und die ätherische Ölmischung Amyris, Lavendel vera, Benzoe siam und Petitgrain.

Pflegebalsam Sommer mit der ätherischen Ölmischung römische Kamille, Lavendel vera und Neroli in Ringelblumenhydrolat und -mazerat, Hanf-, Kokos- und Mangobutter, Jojoba und Moringaöl pflegt sonnenstrapazierte Haut. Anwendung vor der Dusche.

Badeöl Sommer mit der Pitta ausgleichenden ätherischen Ölmischung von Rose, Monarde und Palmarosa in Jojoba und Neutralöl pflegt die Haut, desodoriert und erfrischt. Anwendung wöchentlich oder nach Bedarf.

Chakraöl Sommer mit Koriander, Sandelholz, Patchouli in Jojoba wirkt harmonisierend auf das Nabel-, Wurzel- und Scheitelchakra. Das Öl aktiviert die Energieachse. Anwendungen bevorzugt für Massagen im Nabelbereich, an Füssen oder Händen.

Hydrolat Sandelholz wirkt beruhigend, regenerierend und entstauend. Sandelholzwasser pflegt empfindliche, gereizte Haut. Als Haarwasser verwendet wirkt es gegen Juckreiz.

Basenbad Sommer mit Rosenblätter, Schüssler Salzen und Salz vom Toten Meer reinigt, entsäuert und pflegt. Bei empfindlicher, gereizter Haut das wöchentliche Basenbad im Wechsel mit Ölbäder anwenden.

Aromaset Pitta

Aromaprodukte Pitta eignen sich speziell für die Pflege der Haut vor und nach dem Sonnenbad. Auch Couperose und Venenerweiterungen werden positiv beeinflusst.

Aromabalsam Pitta mit der ätherischen Ölmischung römische Kamille, Melisse, Monarde, Lavendel in Aloe Vera Hydrolat, Aloekokosbutter, Jojoba, Calophyllum- und Moringaöl kühlt und pflegt die Haut. Auf emotionaler Ebene wirkt der Balsam beruhigend und ausgleichend.

Aromabalsam Sonne mit der ätherischen Ölmischung Rose damaszena, Palmarosa, Jasmin, Myrrhe und Sandelholz in Rosenhydrolat, Oliven- und Cupuacubutter, Sanddornfleisch- und Moringaöl, Jojoba pflegt die Haut nach dem Sonnenbad.

Aromaöl Sonne SF 6-8 mit Avellana- und Kukuinusöl, Jojoba und den ätherischen Ölen römische Kamille, Lavendel vera und Niaouli pflegen und schützen die Haut während des Sonnenbades.

Aromagesichtsöl Pitta mit der ätherische Ölmischung Myrthe, Lavendel vera und Niaouli in Reiskeim- und Avellanaöl tonisiert und glättet die sensible Gesichtshaut.

Eine sonnenreiche Pitta-Zeit wünscht
Brigitte Lacher