Zeit der Reflektion und Manifestation

Venus ist fröhlich. Sie hat einen schönen
Leib und liebliche Augen. Prächtig ist sie, die
Inspiration der Dichter. Ihre Konstitution ist
wässrig und luftig und sie hat lockiges Haar.

Maharishi Parashara

Der Herbst beginnt am 21. Dezember. Wir gehen durch die Vata-Kapha Zeit des Jahres, die von Venus geprägt ist. Die vedische Astrologie kennt Venus als Morgenstern. Ihr Sanskrit Name Shukra bedeutet “strahlendes Licht”. Sie steht für Inspiration, unseren Sinn für Schönheit und Reinheit und für unsere Liebe zur Wahrheit. Die Kraft spendende Energie der Venus verleiht Charisma und sexuelle Energie. Auf höherer Ebene führt sie uns zu Kreativität, Fantasie und
liebender Hingabe.

Begleitet wird Venus von der weiblichen kosmischen Energie des Mondes. Sein Sanskrit Name ist Chandra und steht für Freude und Glückseligkeit. Die Energie des Mondes ist eine schöpferische Energie, die die Vergangenheit symbolisiert und unser Bewusstsein über unsere Erfahrungen zum Ausdruck bringt. Sie hilft uns Fantasie und Vorstellung durch unsere Emotionen zur Manifestation zu wandeln. Die Kraft des Mondes steht für unsere Persönlicheit und unser soziales Bewusstsein. Diese Energie kann den Geist beruhigen, verjüngen und unser Nervensystem regenerieren.

Wintersonnwende und Lichtmess – Lichtes und Wiedergeburt

In der Wintersonnwende der längsten Nacht des Jahres erleben wir tief im Erdinneren die Wiedergeburt des Lebens. Noch sind die Nächte lang und die Tage düster. Noch liegt die Natur im Banne der Percht, des Winters und der Stille. Es folgen die 12 Raunächte zur Jahreswende. Mit Räucherungen und Meditation wird das vergangene Jahr nochmals durchlebt und losgelassen. Gleichzeitig begrüssen wir ein neues Jahr. Am 1. Februar zu Maria Lichtmess feiern
wir die Energie des Neubeginns durch ein Neuentfachen des Feuers. In der Kirche werden Kerzen geweiht, die dann zu Hause am Hausaltar entzündet werden.

Vata-Kapha harmonisierende Bewegung und Meditation

Der Winter mit den Elementen Luft und Wasser ist die Zeit des Jahres um mit Tanz, Mantren und Meditation zu mehr inneren Frieden und Freude zu finden. Am Freitag tritt die Energie der Venus in den Vordergrund. Meditativer Tanz bringt Harmonie und Schönheit in unsere Bewegungen.
Am Montag tauchen wir in die lunare Energie des Mondes ein. Dehnungs- und Atemübungen regenerieren und verjüngen. Am Abend im kühlen Licht des Mondes verbeugen wir uns im Yoga vor dem inneren Mondlicht.

Hals- und Bauchchakra

Die Energie der Venus wird durch das Halschakra reflektiert und durch das Mantra KLIM (Liebe, Zufriedenheit) harmonisiert. Die Energie des Mondes reflektiert im Bauchchakra. Sein Mantren ist SHRIM (Glück, Friede).

Aromaset Winter

Aromaprodukte für den Winter regenerieren und pflegen trockene Haut gleichzeitig beugen sie Hautunreinheiten vor. Auf geistiger Ebene wirken sie stimmungsaufhellend, ausgleichend und nervenstärkend.

Toiletteseife Tulsi (indisches Basilikum): Die mit Natron verseiften Öle der Seife sind Kokos-, Raps-, Sesam-, Palmkern-, und Rizinusöl, Sheabutter, Tulsi als wässriger Auszug mit der ätherischen Ölmischung Lemongras, Lavendelsalbei, Petit Grain, Patchouli und Bergamotte.

Haar- und Körperseife Bibernelle-Kachli: Die mit Natron verseiften Öle der Seife sind Kokos-, Traubenkern-, Raps-, Rhizinus-, Lein-, und Palmkernöl, Sheabutter, Bibernelle-Kachli als wässriger Auszug mit der ätherischen Ölmischung Bay, Petit Grain, Cananga, Vetiver, Bergamotte.

Aromamassageöl Winter mit der ätherischen Ölmischung Benzoe siam, Ingwer, Bitterorange, Bergamotte in gereiftem Sesamöl und Perillaöl pflegt trockene Haut und unterstützt die Ausleitung von Schlackenstoffen. Anwendung für die Massage vor der Dusche.

Badeöl Winter mit der Vata-Kapha ausgleichenden ätherischen Ölmischung Patchouli, Ylang Ylang, Grapefruit in Jojoba und Mandelöl pflegt die Haut, entspannt und beruhigt. Anwendung 3 Verschlusskappen pro Bad, wöchentlich oder nach Bedarf.

Chakraöl Winter mit Sandelholz, Myrte, Lavendelsalbei in Jojoba wirkt harmonisierend auf das Hals- und Bauchchakra. Anwendungen bevorzugt für Massagen im Hals- und Unterbauchbereich, an Füssen oder Händen. Das Öl kann auch für die Intimpflege verwendet werden.

Hydrolat Verbene wirkt stimmungsaufhellend und durchblutungsfördernd. Als Haarwasser verwendet verleiht es dem Haar Frische und Glanz.

Basenbad Winter mit Orangenblüten, Schüssler Salzen und Salz vom Toten Meer reinigt, entsäuert und pflegt. Bei empfindlicher, gereizter Haut wird das wöchentliche Basenbad im Wechsel mit Ölbäder empfohlen. Anwendung 3 Esslöffel für das Vollbad.

Aromaset Vata-Kapha

Aromaprodukte Vata-Kapha wirken Hautunreinheiten und dem vorzeitigen Alterungsprozess entgegen. In der von Lichtmangel geprägten Zeit des Jahres liegt der Fokus in der Aurapflege auf Anwendungen, die die Stimmung aufhellen und Konzentration stärken.

Haar- und Körperseife Angelikawurzel-Kachli: Die mit Natron verseiften Öle der Seife sind Kokos-, Oliven-, Raps-, Traubenkern- und Rizinusöl, Sheabutter, Angelikawurzel und Kachli (wilder Ingwer) (Teeauszug und Peelingzusatz) mit der ätherischen Ölmischung Benzoe siam, Amyris, Koriander, Lavendelsalbei, Bay.

Aromabalsam Vata-Kapha mit der ätherischen Ölmischung Vetiver, Ylang Ylang, Bergamotte und Grapefruit in Heublumenydrolat, Sheabutter, Jojoba, Moringaöl. Anwendung für die Massage vor der Dusche, mit Wasser abspülen.

Aromabalsam Kapha-Vata mit der ätherischen Ölmischung Zedernholz, Basilikum, Rosengeranie, Bergamotte in Veilchenydrolat, Olivenbutter, Jojoba, Moringaöl. Anwendung für die Massage vor der Dusche, mit Wasser abspülen.

Aromagesichtsöl Vata-Kapha mit der ätherische Ölmischung Muskatellersalbei, Ylang Ylang, Bergamotte in Mandelöl tonisiert und glättet die sensible Gesichtshaut.

Hydrolat Orangenblüte wirkt adstringierend und entzündungshemmend. Als Haarwasser verwendet verleiht es dem Haar Frische und Glanz.

Aromamundöl Vata-Kapha mit der ätherischen Ölmischung Myrthe, Lavendelsalbei, Blutorange in gereiftem Sesamöl eignet sich für regelmässiges ayurvedisches Ölziehen. Dabei wird 1 Esslöffel Öl mehrere Minuten durch die Zahnzwischenräume gezogen und dann ausgeschieden.

Eine besinnliche, erholsame Winterzeit wünscht
Brigitte Lacher

Aurapflege im Winter

Dein Verstand hat eine Flut von Fragen. Doch es gibt nur einen Lehrer, der sie beantworten kann.
Wer ist dieser Lehrer?
Dein die Stille liebendes Herz.

Sri Chinmoy

Der Winter beginnt mit der Wintersonnwende am 21. Dezember und erreicht am 1. Februar zu Lichtmess seine Mitte. Er wird den Elementen Luft, Wasser und Erde zugeordnet. Das kalt trockene Konstitutionsmuster Vata geht zu Lichtmess allmählich in das kalt ölige Konstitutionmuster Kapha über.

Im Mittelpunkt der Aromapflege stehen Herzchakra, Lymphdrainage und Burn-out-Prävention sowie die ätherischen Öle Melisse, Cistrose und Rosengeranie.

Diese Jahreszeit stärkt unsere Verbindung zur inneren Mitte. Sie fördert inneren Frieden, Loslassen, Besinnung auf das Wesentliche, Freude, Mitgefühl und Liebe.

In der ersten Winterhälfte sind warme Speisen in den Geschmacksrichtungen süss, sauer und salzig bevorzugt. Die zweite Winterhälfte bringt bevorzugt scharfe, zusammenziehende, bittere Speisen, Salate, dampfgegartes Gemüse, Hülsefrüchte, Getreide, weisses Fleisch und Fisch, Obst- und Gemüsesäfte, Kräuter- und Grüntee, heisses Wasser auf den Speiseplan.

Für Fans von elektronischem Buch, Film und Musik, die sichs im Winter gerne gemütlich machen: Gegen die gesundheitsgefährdenden Einflüsse von Elektrosmog helfen Kreuzkümmel, Kurkuma, Rosmarin, Mariendistel, Artischocken, Brom-, Him-, und Preiselbeeren, Wal-, Pecan- und Haselnüsse sowie rote Bohnen. Auch das Basenbad sollte nicht fehlen.

Toilette- und Peelingseifen Winter wirken wärmend sowie immunstärkend (Cystis), adstringierend und schleimlösend (Spitzwegerich), blutreinigend (Quendel), beruhigend und entspannend (Muskatellersalbei).

Massageöl Winter kombiniert die Vata-Kapha ausgleichenden Eigenschaften von Vetiver, Rosengeranie, Zirbelkiefer und Monarde mit den pflegenden, antioxidativen und den Energiefluss anregenden Eigenschaften von gereiftem Sesamöl.

Badeöl Winter mit der ätherischen Ölmischung Patchouli, Cistrose, Monarde wärmt und wirkt stimmungsaufhellend, lymphentstauend und entspannend. Jojoba und Wildrosenöl regulieren den Feuchtigkeitshaushalt der Haut und regen die Zellerneuerung an.

Chakraöl Winter mit Muskatellersalbei, Melisse und Myrte wirkt harmonisierend auf alle drei Konstitutionsmuster. Jojobaöl pflegt die Haut und macht sie weich und geschmeidig.

Cistrosenhydrolat klärt die Haut, wirkt entstauend und adstringierend.

Winterabende im abnehmenden Mond sind ideal für warme Basenbäder untermischt mit Wasserauszügen (Tees) aus Thymian, Fichtennadel oder Kamille. Eine Badedauer von ca. 50 Minuten sowie ein Nachruhen von mindestens einer Stunde bringen optimale Wirkung.

Der Winter ist die ideale Zeit für Sauna, Dampf- und Wechselbäder. Nützen Sie die wenigen sonnigen Wintertage für ausgedehnte Spaziergänge in der frischen Luft.

Das Pflegeset kann abhängig vom Konstitutionstyp durch das entsprechende Konstitutionsöl ergänzt bzw. abgeändert werden. Für die ganz individuelle Pflege lade ich ein zur Konstitutionstypenanalyse mit Pflegeplan.

Einen stressfreien Winter wünscht Brigitte Lacher