Aurapflege in der Pitta-Zeit

Ich verehre die Sonne, deren Glanz der roten Hibiskusblüte gleicht.
Alles sieht die Strahlende, die das Dunkel vertreibt, alle Sünden vertilgt und den Tag gebiert.

Vyasa

Der Sommer beginnt mit der Sommersonnwende am 21. Juni und erreicht am 1. August zum Schnitterfest seine Mitte. Diese Jahreszeit wird den Elementen Feuer, Wasser und dem Konstitutionmuster Pitta zugeordnet. Pitta steht für Transformation, Oxydation und die Erzeugung von Wärme, seine Eigenschaften sind feucht, heiß, sauer, fließend und scharf.

Im Mittelpunkt der Aromapflege stehen Nabel- und Halschakra, Verdauung, Blutbildung, Haut, Intelligenz und Augen sowie die ätherischen Öle Narde, Mastix, Rose, Minze und Lavendel.

Die Pitta-Zeit des Jahres verbindet Willenskraft (Nabelchakra) mit Ausdruckskraft (Halschakra). Die Energie des Nabelchakras hilft Kummer und Leiden zu besiegen, sich den Veränderungen des Lebens zu stellen und die Selbstheilungskräfte zu stärken. Unser Halschakra unterstützt uns innere Botschaften aus allen Bewusstseinsebenen zu entschlüsseln, sie auf die äussere Welt zu projezieren und zum Ausdruck zu bringen.

Der Sommer bringt unsere Lebensenergie zum Fliessen. Kühlende Körperhygiene, Ernährung, Sport und Kleidung gleichen Überhitzung und Übersäuerung aus.

Toilette- und Peelingseifen Sommer kühlen und wirken Entzündungen entgegen. Sandelholz wirkt nervenstärkend und harmonisierend, Ackerstiefmütterchen pflegt die Haut und regt den Stoffwechsel an, die Pfingstrosenwurzel beruhigt und lindert Hautrötungen.

Haarseife Ashwagandha wirkt konstitutionsharmonisierend, stärkt Verdauung und Stoffwechsel und verbessert den Schlaf. Die Haarseife kann auch als Körperseife verwendet werden.

Massageöl Sommer kombiniert die Pitta harmonisierenden Eigenschaften von Benzoe siam, Rose damaszena, Koriander und Grapefruit mit den pflegenden und antioxidativen Eigenschaften von Reiskeim- und Granatapfelkernöl. Besonders in der Vata Zeit des Monats ist eine tägliche Pflege trockener Hautstellen mit diesem Öl zu empfehlen.

Badeöl Sommer mit der ätherischen Ölmischung Narde, Myrrhe, Neroli wirkt entspannend, harmonisierend und verjüngend. Jojoba, Soja- und Wildrosenöl pflegen, straffen und regenieren die Haut. Eine Basenbadmischung mit Rosenblüten schützt im Sommer vor der Übersäuerung. Ölbäder und Basenbäder möglichst im Wechsel anwenden, wobei die Vata-Zeit des Monats für Ölbäder, die Kapha Zeit für Basenbäder besonders gut geeignet sind.

Körper-Peeling-Butter Sommer mit Mastix, Rosengeranie, Lavendel, Monarde in Jojoba, Mangobutter, gemahlenen Bananen und Lavaerde pflegt die Haut. Anwendungen einmal pro Woche vor der Dusche dienen der Anregung des Stoffwechsels und Ausscheidung von Gewebsschlacken.

Chakraöl Sommer mit Muskatellersalbei, Lavendel, Niaouli wirkt harmonisierend auf das Nabel- und Halschakra. Jojobaöl pflegt die Haut und macht sie weich und geschmeidig. Dieses Chakraöl wirkt harmonisierend in Massagen an Füssen, Ohren, Hals und Bauch.

Aloe Vera Hydrolat kühlt, beruhigt, reinigt die Haut und bindet Feuchtigkeit. Täglich mit einem Wattebausch Gesicht, Hals und Dekollete betupfen oder direkt auf entzündete Hautstellen sprühen.

Hautpflege vor und nach dem Sonnenbad, Schutz der Haut vor freien Radikalen, Couperoseprävention, Belebung und Glättung von Haut und Falten, die klärende Pflege der Augen und die konstitutionsgerechte Pitta-Pflege sind Themen des Kuraromasets für den Sommer.

Eine erholsame und harmonische Pitta Zeit wünscht
Brigitte Lacher

Aurapflege im Sommer

Der Sommer beginnt mit der Sommersonnwende am 21. Juni und wird dem Elementen Feuer und Wasser und dem warmen, leicht öligen Konstitutionsmuster Pitta zugeordnet.

Zu den typischen Pitta bezogenen Beschwerden gehören empfindliche Haut mit Rötungen und Couperose, Krampfadern, Hämorrhoiden, Magenbrennen, Durchfall und starkes Schwitzen.

Im Mittelpunkt der Aromapflege stehen der Nabelchakra und das Halschakra. Die ätherische Ölmischung Neroli und Myrte wirkt harmonisierend auf beide Chakren.

Diese Jahreszeit stärkt das Verdauungsfeuer und den Energiefluss entlang der Wirbelsäule.

Im Sommer stehen vorwiegend kühlende vegetarische Nahrungsmittel am Speiseplan: Salate mit Marinade, grünes gekochtes Gemüse, Kartoffel, Hülsenfrüchte, Milchprodukte (Milch, Butter, Joghurt, Frischkäse), weisses Getreide (Gerste, Dinkel, Reis), süsses Obst. Für Nichtvegetarier Geflügel, Hase, Wild. Ingwer, Kurkuma, Kardamon, Minze und Koriander runden die Speisen ab.

Toilette- und Peelingseifen Sommer wirken kühlend (Aloe vera, Gurke) und übermässiger Schweissbildung entgegen (Salbei, Palmarosa). Litsea cubeba und Benzoe siam neutralisieren Körpergeruch. Rosenseife harmonisiert Nabelchakra und Herzchakra und gleicht überschüssiges Pitta aus. Orangenblütenhydrolat und -seife helfen zusätzlich bei Pitta bezogene Beschwerden.

Das Massageöl für den Sommer kombiniert die Pitta harmonisierenden Eigenschaften des Lavendels mit den pflegenden und vor Sonneneinstrahlung schützenden des Reiskeimöls.

Im Badeöl Sommer harmonisiert Mastix aus dem Harz des Pistazienbaums das Konstitutionsmuster Pitta, wirkt Palmarosa desodorierend und pflegt Rosengeranie mit seinen regenerierenden und feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften die Haut. Neutralöl eine Mischung aus Kokos- und Palmkernöl kühlt die Haut und macht sie weich und geschmeidig.

Das Chakraöl Sommer wirkt mit Sandelholz ausgleichend auf Pitta, mit Neroli aus den Blüten des Orangenbaums harmonisierend auf den Nabelchakra und mit Myrte ausgleichend auf das Halschakra. Wildrosenöl regt den Hautstoffwechsel an, pflegt reife Haut und nach dem Sonnenbad.

Sommerabende im abnehmenden Mond sind die Zeit für kühlende Basenbäder untermischt mit Tees aus Orangenblüten, Salbei oder Thymian.

An heissen Tagen profitiert das Konstitutionsmuster Pitta vom Sprung ins kühle Nass. Schwimmen stärkt die Muskulatur, entlastet den Rücken, kräftigt und entspannt.

Das Pflegeset für den Sommer kann abhängig vom Konstitutionstyp durch das entsprechende Konstitutionsöl ergänzt bzw. abgeändert werden.

Einen angenehmen Sommer wünscht Brigitte Lacher