Sommer, Pitta Zeit des Jahres

Jemand, der in hohem Maße
Wahrhaftigkeit in der Verständigung
Mit anderen Menschen entwickelt,
Wird im eigenen Handeln ohne Fehler
bleiben.
Patanjali, Yoga Sutra

Im Sommer gehen wir durch die Pitta Zeit des Jahres. Die Eigenschaften der Pitta Energie sind warm, scharf, leicht, flüssig und leicht ölig. Die Energie des Sommers bringt Feuer und Leidenschaft. Prägnante Ausdrucksweise, Humor und Scharfsinn macht Pitta Menschen zu guten Rednern. Die Pitta Energie findet ihren Ausdruck in den Augen, sie sind das Tor ihrer Wahrnehmung. Ein Übermaß an Pitta kann zu Entzündungen, Hautauschlägen und Hitzewallungen führen. Die dominanten Elemente dieser Energie Feuer und Wasser verstärken Pitta, Luft und Erde gleichen sie aus.

Chakrapflege im Sommer

Die Energie der Sonne wird dem Manipura (Nabel) Chakra zugeordnet. Diese Energie beeinflusst auf materieller Ebene Magen, Leber, Galle, Milz, Bauchspeicheldrüse und Zwölffingerdarm. Das Nabelchakra weist in der Meditation den Weg über unsere Willenkraft und Liebe zu einem erfüllten Leben. Es steht in Verbindung mit dem Vishudda (Hals) Chakra und dem Sakral (Unterbauch) Chakra. Auf planetarer Ebene verbinden diese drei Chakren die Energie der Sonne mit der von Venus und Mond. Der Sommer ist die ideale Zeit in lauen Nächten seine Energie sanft zum Fliessen zu bringen und Blockaden zu lösen. Das Zusammenspiel aus solaren und lunaren Einflüssen verleiht dem Meditierenden besonderen Einblick in sein innerstes Selbst.

Zeit des Lichts und des Wandels

Zwei Vögel in prächtigem Gefieder,
Kameraden untrennbar
leben auf demselben Baum.
Einer der Vögel isst die Früchte
von Lust und Leid,
der andere betrachtet ohne zu essen.

Shvetashvatara Upanishad

Im Sommer durchdringt uns das Feuer, die erhaltende Energie der Schöpfung. Wir gehen durch die Zeit des Lichts, des Wachstums und des Wandels. Jeder Herzschlag bringt uns der Reife des Jahres näher. Mit Mut und Gelassenheit geht die Natur der Zeit der auflösenden Energie entgegen. Wie eine Flamme, die entfacht, sich nährt, wächst und erlischt hinterlässt der Sommer nährende Asche, die neues Leben entstehen lässt.

Schöpfungszyklus und kosmischer Tanz als Meditation

Erhaltende und auflösende Energie sind Ausdruck der Bipolarität der Schöpfung.
Abhaya-Mudra öffnet unserem Bewusstsein das Tor zu Ruhe und Gelassenheit. Dabei ruhen die linke Hand – Ida, das Weibliche – am Herzen oder mit angewinkeltem Arm und mit nach oben gerichteter Hand vor dem Herzen. Die rechte – Pingala, das Männliche – richtet sich mit angewinkeltem Arm und mit nach vorne gestreckter Hand parallel zur linken. Das Mantra Om Shantayai Namah – Ich verbeuge mich vor einem friedvollen Leben begleitet die Meditation.

Surya-Mudra bzw. Surya-Prana-Mudra öffnen unser Energiezentren an Herz, Scheitel und Stirn. Besonders für die Auflösung von energetischen und emotionalen Blockaden sind diese beiden Mudras in sitzender Position an einem sonnigen Platz im Freien empfehlenswert. Im Surya-Mudra deckt der Daumen den Nagel des Ringfingers während die übrigen Finger wie Sonnenstrahlen ausgestreckt werden.
Im Surya-Prana-Mudra ruht die linke und rechte Hand mit zum Kopf gerichteten Handflächen auf Ohrhöhe, die Arme sind leicht angewinkelt. Das Mudra soll eine Schalenform ergeben zur Aufnahme der Sonnenenergie. Begleitet wird die Meditation mit dem Mantra Om Suryaye Namah – Ich verbeuge mich vor der
Energie der Sonne.
Der Schöpfungszyklus manifestiert sich als feuererhaltender Tanz in seiner Vielfalt und Kreativität in fliessenden dem Wasserelement nahen Ausdrucksformen vorzugsweise am Morgen oder Abend. Bevorzugte Tage der Woche sind Sonntag, Dienstag bzw. Mittwoch.

Quelle und Inspiration: Shiva Rea, Tending the Heart Fire

Aromaset Sommer

Aromaprodukte für den Sommer kühlen, regenerieren und pflegen die durch die Sonne gereizte Haut. Auf geistiger Ebene wirken sie ausgleichend und entspannend.

Toilette- und Peelingseife Melisse pflegt die Haut mit reinigenden, ausgleichenden und beruhigenden Eigenschaften. Die mit Natron verseiften Öle der Seife sind Kokos-, Palmkern- und Palmöl, Sheabutter, Melisse gemahlen im Teeauszug und als Peelingzusatz und die ätherische Ölmischung Amyris, Zitronenmyrthe, Myrthe, Lavendel vera, römische Kamille. Anwendung: pur, mit Badeschwamm oder Massagebürste.

Haar- und Körperseife Ackerstiefmütterchen reinigt Haut und Kopfhaut mit entzündungshemmender und reizmildernder Wirkung. Die mit Natron verseiften Öle der Seife sind Kokos-, Palmkern-, Distel-, Lorbeer- und Rizinusöl, Ackerstiefmütterchen als wässriger Auszug und Peelingzusatz und die ätherische Ölmischung Petit Grain, römische Kamille, Geranie, Speiklavendel, Zedernholz. Anwendung: pur, mit Badeschwamm oder Massagebürste.

Aromamassageöl Sommer mit der Pitta harmonisierenden ätherischen Ölmischung Benzoe siam, Lavendel vera, Sandelholz in Kokos- und Calophyllumöl pflegt, kühlt sonnenstrapazierte Haut und wirkt gegen Couperose. Anwendung: 15-20 Minuten Massage vor der Dusche

Badeöl Sommer mit der Pitta ausgleichenden ätherischen Ölmischung von Monarde, Palmarosa, Lavendel vera, Petit Grain in Jojoba und Braunalgenmazerat in Sojaöl pflegt die Haut, desodoriert und erfrischt. Anwendung: 3-5 Verschlusskappen ins Vollbad, wöchentlich oder nach Bedarf.

Chakraöl Sommer mit Koriander, Myrthe, Neroli in Jojoba wirkt harmonisierend auf das Nabel-, Hals- und Herzchakra. Das Öl aktiviert die Energieachse. Anwendungen bevorzugt für Massagen im Nabelbereich, an Füssen oder Händen.

Hydrolat Melisse wirkt beruhigend und keimtötend. Melissenwasser hat sich besonders in der Hautpflege bei Fieberblasen bewährt. Anwendung: Hals, Gesicht, Dekollete oder als Haarwasser.

Basenbad Sommer mit Heublumen, Schüssler Salzen und Salz vom Toten Meer reinigt, entsäuert und pflegt. Anwendung: 3 – 5 Esslöffel ins Vollbad, wöchentlich oder nach Bedarf (im Wechsel mit Ölbad) besonders bei empfindlicher, gereizter Haut.

Aromaset Pitta

Aromaprodukte Pitta eignen sich speziell für die Pflege der Haut vor und nach dem Sonnenbad. Auch Couperose und Venenerweiterungen werden positiv beeinflusst.

Aromabalsam Pitta mit der ätherischen Ölmischung Lavendel vera, römische Kamille, Magnolienblüte in Aloe Vera Saft, Kokos- und Moringaöl, Jojoba, kühlt und pflegt die Haut. Auf emotionaler Ebene wirkt der Balsam beruhigend und ausgleichend. Anwendung: 15-20 Minuten Massage vor Dusche bzw. nach dem Sonnenbad.

Aromagesichtsöl Pitta mit der ätherischen Ölmischung Monarde, Rose damaszena, Weihrauch in Avocado- und Acaiöl, Jojoba pflegt die Gesichtshaut und schützt vor sonnenbedingter Hautalterung. Anwendung: zur täglichen Gesichtspflege mit leichtem Sonnenschutzfaktor.

Aromaöl Sonne SF 6-8 mit Avellana- und Kukuinusöl, Jojoba und den ätherischen Ölen Lavendel vera, Niaouli, Geranie pflegen und schützen die Haut während des Sonnenbades. Anwendung: Vor dem Sonnenbad.

Aromakopföl Pitta mit der ätherische Ölmischung Monarde, Sandelholz, Magnolienblüte in Argan- und Calophyllumöl pflegt die Haut und wirkt Haarausfall entgegen. Anwendung: 15-20 Minuten Massage vor der Kopfwäsche oder als Beimischung zu Naturhaarfarben.

Aromafussöl Pitta mit der ätherische Ölmischung Manuka, Vetiver, Litsea cubeba in Sojaöl hält die Haut geschmeidig und schützt vor Fusspilz. Anwendung: 15-20 Minuten Massage vor der Fusswäsche oder als Vorbereitung für sportliche Aktivitäten.

Hydrolat Orangenblüte wirkt entzündungshemmend und regenerierend. Auch Couperose wird positiv beeinflusst. Anwendung: Hals, Gesicht, Dekollete oder als Haarwasser.

Eine sonnenreiche Pitta-Zeit wünscht
Brigitte Lacher

Zeit des Lichts und der Wahrheit

Die Sonne hat gelbe Augen, die Honig
spenden. Ihr Körper ist rund. Sie ist rein,
reizbar, intelligent, männlich und neigt zu
Kahlheit.

Maharishi Parashara

Sommer, Zeit des Lichts und der Wahrheit

Der Sommer beginnt am 21. Juni. Wir gehen durch die Pitta Zeit des Jahres, in der die Sonne dominiert. Sie hilft uns über unser Geburtshoroskop die Frage “Wer bin ich?” zu verstehen. Die vedische Astrologie und Yoga kennen die Sonne unter dem Sanskrit Namen Surya, der für Vater, Ahne und Energiequelle steht.

Begleitet wird die Sonne von Mars und Merkur. Mars ist der Planet der Aktivität und steht für Unabhängigkeit, Wille und Zielstrebigkeit. Merkur verbindet uns mit unserem Intellekt und formt uns zu geistreichen, kommunikativen und wohlhabenden Persönlichkeiten. Beide Planeten unterstützen uns die Frage “Wohin gehe ich” zu beantworten.

Das Schnitterfest, Fest der Ernte und Dankbarkeit

Das Schnitterfest am 1. August leitet sich vom keltischen Erntedankfest Lugnasad ab. Anfang August beginnen die wärmsten und sonnigsten Tage des Jahres, die sogenannten Hundstage. Auf den Feldern bringen die Bauern die ersten Früchte ein. Getreide und Heu wird mit Sicheln geschnitten und trocken gelagert. Die Zeit der Konservierung und Lagerung von Nahrung für den Winter beginnt. Das Schnitterfest ist ein Fest der Dankbarkeit für den Überfluss, den die Natur als Geschenk den Menschen offenbart. Zum Schnitterfest gehen Frauen am Morgen in die Natur um Kräuter zu sammeln, die sie dann nach alter Tradition im Frauenkreis zu Neunkräuter- oder Maria Himmelfahrtsbuschen binden.

Pitta harmonisierende Bewegung und Meditation

Der Sommer ist die beste Zeit des Jahres um unsere Lebensenergie zum Fliessen zu bringen und Blockaden in den Chakren zu lösen. Am Sonntag tritt die Sonne mit den Elementen Feuer und Wasser in den Vordergrund. Vor Anbruch des Tages bringen Sonnengrüsse des Yoga unsere Lebensenergie zum Fliessen. Am Abend im Licht der letzten Sonnenstrahlen wird das Mantra Om HRIM Suraya Namah eine Verbeugung vor dem inneren Sonnenlicht. Begleitet wird die Sonne von
Mars am Dienstag, der durch viel Bewegung im Freien aktiviert und Merkur am Mittwoch, der durch Meditation und das Mantra Om AIM Budhaaya Namah harmonisiert wird.

Nabel-, Wurzel- und Scheitelchakra

Die Energie der Sonne wird durch das Nabelchakra reflektiert und durch das Mantra HRIM (Energie, Anziehungskraft) harmonisiert. Mars mit Sitz im Wurzelchakra und dem Mantra KRIM (Motivation, Arbeit) und Merkur, die Energie des Scheitelchakras mit dem Mantra AIM (Kommunikation, Intellekt) öffnen die Energiepforten von Erdkern und Kosmos und aktivieren
die Energieachse des Körpers.

Aromaset Sommer

Aromaprodukte für den Sommer kühlen, regenerieren und pflegen die durch die Sonne gereizte Haut. Auf geistiger Ebene wirken sie ausgleichend und entspannend.

Toilette- und Peelingseife Gurke – Gerstengras pflegt die Haut mit kühlenden, antioxidativen und regenerierenden Eigenschaften. Die mit Natron verseiften Öle der Seife sind Kokos-, Hanf-, Oliven- und Calophyllumöl, Sheabutter, Gurkensaft und Gerstengras als Peelingzusatz und die ätherische Ölmischung Amyris, Majoran, Basilikum, Palmarosa und Niaouli.

Haar- und Körperseife Ringelblume reinigt Haut und Kopfhaut mit entzündungshemmender, regenerierender und antioxidativer Wirkung. Die mit Natron verseiften Öle der Seife sind Kokos-, Oliven-, Hanf-, Rhizinus- und Calophyllumöl, Ringelblumenblüten als wässriger Auszug und Peelingzusatz und die ätherische Ölmischung Amyris, Lavendel vera, Benzoe siam und Petitgrain.

Pflegebalsam Sommer mit der ätherischen Ölmischung römische Kamille, Lavendel vera und Neroli in Ringelblumenhydrolat und -mazerat, Hanf-, Kokos- und Mangobutter, Jojoba und Moringaöl pflegt sonnenstrapazierte Haut. Anwendung vor der Dusche.

Badeöl Sommer mit der Pitta ausgleichenden ätherischen Ölmischung von Rose, Monarde und Palmarosa in Jojoba und Neutralöl pflegt die Haut, desodoriert und erfrischt. Anwendung wöchentlich oder nach Bedarf.

Chakraöl Sommer mit Koriander, Sandelholz, Patchouli in Jojoba wirkt harmonisierend auf das Nabel-, Wurzel- und Scheitelchakra. Das Öl aktiviert die Energieachse. Anwendungen bevorzugt für Massagen im Nabelbereich, an Füssen oder Händen.

Hydrolat Sandelholz wirkt beruhigend, regenerierend und entstauend. Sandelholzwasser pflegt empfindliche, gereizte Haut. Als Haarwasser verwendet wirkt es gegen Juckreiz.

Basenbad Sommer mit Rosenblätter, Schüssler Salzen und Salz vom Toten Meer reinigt, entsäuert und pflegt. Bei empfindlicher, gereizter Haut das wöchentliche Basenbad im Wechsel mit Ölbäder anwenden.

Aromaset Pitta

Aromaprodukte Pitta eignen sich speziell für die Pflege der Haut vor und nach dem Sonnenbad. Auch Couperose und Venenerweiterungen werden positiv beeinflusst.

Aromabalsam Pitta mit der ätherischen Ölmischung römische Kamille, Melisse, Monarde, Lavendel in Aloe Vera Hydrolat, Aloekokosbutter, Jojoba, Calophyllum- und Moringaöl kühlt und pflegt die Haut. Auf emotionaler Ebene wirkt der Balsam beruhigend und ausgleichend.

Aromabalsam Sonne mit der ätherischen Ölmischung Rose damaszena, Palmarosa, Jasmin, Myrrhe und Sandelholz in Rosenhydrolat, Oliven- und Cupuacubutter, Sanddornfleisch- und Moringaöl, Jojoba pflegt die Haut nach dem Sonnenbad.

Aromaöl Sonne SF 6-8 mit Avellana- und Kukuinusöl, Jojoba und den ätherischen Ölen römische Kamille, Lavendel vera und Niaouli pflegen und schützen die Haut während des Sonnenbades.

Aromagesichtsöl Pitta mit der ätherische Ölmischung Myrthe, Lavendel vera und Niaouli in Reiskeim- und Avellanaöl tonisiert und glättet die sensible Gesichtshaut.

Eine sonnenreiche Pitta-Zeit wünscht
Brigitte Lacher