Zeit der Mystik und Befreiung

Übe Dich darin, loszulassen von dem,
Was Du zu verlieren fürchtest und
Du wirst frei werden.

Patanjali, Yoga Sutra


Altes verändert sich um Neuem Platz zu machen. Durch die befreiende mystische Energie im steten Wandel der Anpassung enstehen aus den Erfahrungen der Vergangenheit neue Ziele und Vorhaben. Sie werden Wegbereiter für ein neues Jahr. Der Winter ist die stillste, besinnlichste Zeit des Jahres. Venus und Mond stärken das individuelle Bewusstsein: Ich weiss wer ich bin und weiß wohin ich gehe. Diese innere Stille und Gewissheit wendet sich mit Gelassenheit dem Licht des neuen Jahreszyklus zu.

Schöpfungszyklus und kosmischer Tanz als Meditation

Die befreiende, mystische Energie findet ihren Ausdruck in meditativem Tanz, in der Stillemeditation und im Rhythmus unseres Atems. Wanderungen in der verschneiten Winterlandschaft werden von den wärmenden Strahlen der Wintersonne begleitet.
Angali-Mudra öffnet unser Herzchakra und Bewusstsein für den Fluss der aktivierenden und regenerierenden Energie des Kosmos. Dabei ruhen die falteten Hände vor dem Herzen. Das Mantra Om Premaye Namah – Ich verbeuge mich vor allen liebenden Ausdrucksformen meines Herzens und Bewusstseins begleitet die Meditation.
Soma Mudra öffnet unser Herzchakra und Bewusstsein für den Fluss der regenerierenden Energie des Mondes. Die rechte Hand ruht auf oder über dem Scheitelpunkt des Kopfes und die linke Hand vor dem Nabel. Die Handflächen weisen dabei zueinander. Das Mantra Om Somayayai Namah – Ich verbeuge mich vor der heilenden Energie meines Bewusstseins und Mondes.
Der Schöpfungszyklus manifestiert sich als farbenfroher, anmutiger Tanz in dem die Elemente Luft, Wasser und Erde am Morgen, zu Mittag oder am Abend Ihren Ausdruck finden. Bevorzugte Tage der Woche für Bewegung und Meditation sind Montag und Freitag.


Quelle und Inspiration: Shiva Rea, Tending the Heart Fire

Aromaset Winter

Aromaprodukte für den Winter regenerieren und pflegen trockene Haut gleichzeitig beugen sie Hautunreinheiten vor. Auf geistiger Ebene wirken sie stimmungsaufhellend, ausgleichend und nervenstärkend.

Toilette- und Peelingseife Zitronenverbene: Die mit Natron verseiften Öle der Seife sind Hanf-, Palmkern-, Kokos-, Rizinus- und Avocadoöl, Zitronenverbene als wässriger Auszug mit der ätherischen Ölmischung Monarde, Niaouli, Lemongras, Limette und Zedernholz.
Anwendung: Für die Körperhygiene pur, mit Badeschwamm oder Massagebürste. Bei trockener oder empfinglicher Haut im Wechsel mit Aromabalsam bwz. Aromamassageöl

Haar- und Körperseife Citrus gegen Haarausfall: Die mit Natron verseiften Öle der Seife sind Palmkern, Kokos- und Rizinusöl, Klettenwurzelmazerat in Sojaöl, Orangenblüten als wässriger
Auszug mit der ätherischen Ölmischung Grapefruit, Limette, Blutorange, Bergamotte und Patchouli.
Anwendung: Für die Körperhygiene pur, mit Badeschwamm oder Massagebürste. Bei trockener oder empfinglicher Haut im Wechsel mit Aromabalsam bzw. Aromamassageöl.

Aromamassageöl Winter Mandelöl mit der ätherischen Ölmischung Immortelle, Cistrose, Ravintsara und Bergamotte. Anwendung: Für die Ganzkörpermassage (ca. 20 Minuten) vor der Dusche.

Badeöl Winter zur Narbenpflege Jojoba und Wildrosenöl mit der ätherischen Ölmischung Cistrose, Elemi und Neroli. Anwendung: 3 Verschlusskappen pro Bad, wöchentlich oder nach Bedarf.

Aromabalsam Winter mit der ätherischen Ölmischung Elemi, Cistrose, Bergamotte und Petit Grain in Lemongrashydrolat, Mangobutter, Jojoba, Moringaöl und Olivem. Anwendung: Für die Massage vor der Dusche, mit Wasser abspülen.

Chakraöl Winter mit Immortelle, Cistrose, Weihrauch, Neroli in Jojoba wirkt harmonisierend auf das Herzchakra. Anwendungen: Bevorzugt für Massagen in der Herzgegend, an Füssen oder Händen.

Hydrolat Immortelle wirkt erdend, zellregenerierend, entzündungshemmend und Couperose entgegen. Anwendung: Direkt auf die Haut sprühen oder mit einem Wattebausch auf Hals, Gesicht, Dekollete verteilen bzw. als Haarwasser verwenden.

Basenbad Winter mit Cistus, Schüssler Salzen und Salz vom Toten Meer entsäuert und pflegt die Haut. Anwendung: 3 Esslöffel für das wöchentliche Vollbad.

Aromaset Vata-Kapha

Aromaprodukte Vata-Kapha wirken Hautunreinheiten und dem vorzeitigen Alterungsprozess entgegen. In der von Lichtmangel geprägten Zeit des Jahres liegt der Fokus in der Aurapflege auf Anwendungen, die die Stimmung aufhellen und Konzentration stärken.

Aromabalsam Vata-Kapha mit der ätherischen Ölmischung Grapefruit, Ravintsara, Myrthe und Petit Grain in Zirbelkieferhydrolat, Sheabutter, Jojoba, Moringaöl und Zucker Plus Emulgator.
Anwendung: Für die Massage vor der Dusche, mit Wasser abspülen.

Aromagesichtsöl Vata-Kapha mit der ätherische Ölmischung Muskatellersalbei, Ylang Ylang, Bergamotte und Elemi in Mandel- und Holundersamenöl. Anwendung: Für die Gesichtsmassage, mit Wasser abspülen.

Eine frohe, erholsame Winterzeit wünscht Brigitte Lacher

Zeit des Erwachens

Nartaka Atman
Das Selbst ist der Tänzer.

Shiva Sutras

Im Frühjahr treten wir ein in den Zyklus der Schöpfung. Die vedische Lehre unterscheidet fünf Energieformen, mit welchem sich Leben im Kosmos manifestiert. Sie folgen aufeinander, vermischen sich und schliessen sich als Mandala zu einem Kreis: Kreativität, Veränderung, Mystik, Befreiung, Auflösung.

Schöpfungszyklus und kosmischer Tanz als Meditation

Kreative Energie ist Ausdruck der Bipolarität von Expansion und Kontraktion, in der sich Männliches und Weibliches in einem kreativen expansiven Energiefluss vereinen. Das Ida-Pingala- Mudra öffnet unserem Bewusstsein das Tor zu dieser Energieform. Dabei ruht die linke Hand – Ida, das Weibliche – unterstützend vor dem Bauchchakra, die rechte – Pingala, das Männliche – fügt sich in einer Faust mit nach oben gestrecktem Daumen in die linke. Das Mantra Om Shivaya
Namah – Ich bin das Zentrum meines Bewusstseins begleitet die Meditation.
Der Schöpfungszyklus manifestiert sich als kosmischer Tanz in seiner Vielfalt und Kreativität in individuellen Ausdrucksformen speziell am Donnerstag der Woche.


Quelle und Inspiration: Shiva Rea, Tending the Heart Fire

Aromaset Frühjahr

Aromaprodukte für das Frühjahr wärmen, deodorieren, adstringieren und straffen schwaches Bindegewebe. Auf geistiger Ebene wirken sie stärkend, aktivierend und harmonisierend.

Toiletteseife Teufelskralle pflegt die Haut mit adstringierenden und entzündungshemmenden Eigenschaften. Die mit Natron verseiften Öle der Seife sind Palm-, Palmkern-, Sonnenblumen-, Oliven- und Mandelöl, Iriswurzel, Teufelskralle als wässriger Auszug mit der ätherischen
Ölmischung Muskatellersalbei, Ho-Blätter, Palmarosa, Rosengeranie und Bergamotte.

Haar- und Körperseife Bartflechte wirkt antibiotisch und entzündungshemmend, hilft bei Akne und Rosacea. Die mit Natron verseiften Öle der Seife sind Palm-, Palmkern-, Distel-, Oliven- und
Rhizinusöl, Bartflechte als wässriger Auszug mit der ätherischen Ölmischung Grapefruit, Speiklavendel, Lemongras, Palmarosa und Zedernholz.

Pflegebalsam Frühjahr mit der ätherischen Ölmischung Ho-Blätter, Palmarosa, Rosengeranie und Grapefruit in Immortellenhydrolat, Kakaobutter, Jojoba und Moringaöl strafft schwaches Bindegewebe, unterstützt Entgiftung und Entschlackung. Anwendung vor der Dusche.

Aromapflege im Frühjahr

Badeöl Frühjahr mit der Kapha ausgleichenden ätherischen Ölmischung von Zedernholz, Niaouli, Lavendel und Bergamotte in Jojoba und Mariendistelöl pflegt die Haut mit adstringierenden Eigenschaften. Anwendung wöchentliche oder nach Bedarf.

Chakraöl Frühjahr mit Myrthe, Neroli und Sandelholz in Jojoba wirkt harmonisierend auf das Nasenwurzel-, Bauch- und Herzchakra. Anwendungen bevorzugt für Massagen im Schläfen- und
Unterbauchbereich, an Füssen und Händen.

Hydrolat Lemongras wirkt zusammenziehend und tonisierend. Lemongraswasser pflegt jeden Hauttyp.

Basenbad Frühjahr mit der Kräutermischung Gänseblümchen, Rose, Malve, Stiefmütterchen, Schüssler Salzen und Salz vom Toten Meer reinigt, entsäuert und entgiftet. Bei unreiner Haut und Dermatosen das wöchentliche Basenbad im Wechsel mit Ölbäder anwenden.

Aromaset Kapha

Aromaprodukte Kapha eignen sich speziell für die Pflege unreiner Haut. Auch Ödeme und Schwellungen werden positiv beeinflusst.

Aromabalsam Kapha mit der ätherischen Ölmischung Muskatellersalbei, Palmarosa, Lavendel vera und Zitronenmyrthe in Löwenzahnhydrolat, Sheabutter, Jojoba und Moringaöl pflegt unreine Haut mit antimikrobielle Eigenschaften. Auf emotionaler Ebene wirkt der Balsam beruhigend und ausgleichend.

Gesichtsöl Kapha mit der ätherische Ölmischung Immortelle, Zypresse und Neroli in Mandel- und Perillaöl tonisiert und glättet unreine Haut.

Hydrolat Brennessel fördert das Haarwachstum und hilft gegen Schuppen. Als Gesichtswasser wirkt Brennesselwasser tonisierend und durchblutungsfördernd.

Aromafussöl Kapha mit der ätherischen Ölmischung Zitronenmyrthe, Zypresse, Manuka, Lavendel in gereiftem Sesamöl stabilisiert emotional und wirkt Fusspilz entgegen.

Eine kreative Kapha-Zeit wünscht
Brigitte Lacher