Sommer, Pitta Zeit des Jahres

Jemand, der in hohem Maße
Wahrhaftigkeit in der Verständigung
Mit anderen Menschen entwickelt,
Wird im eigenen Handeln ohne Fehler
bleiben.
Patanjali, Yoga Sutra

Im Sommer gehen wir durch die Pitta Zeit des Jahres. Die Eigenschaften der Pitta Energie sind warm, scharf, leicht, flüssig und leicht ölig. Die Energie des Sommers bringt Feuer und Leidenschaft. Prägnante Ausdrucksweise, Humor und Scharfsinn macht Pitta Menschen zu guten Rednern. Die Pitta Energie findet ihren Ausdruck in den Augen, sie sind das Tor ihrer Wahrnehmung. Ein Übermaß an Pitta kann zu Entzündungen, Hautauschlägen und Hitzewallungen führen. Die dominanten Elemente dieser Energie Feuer und Wasser verstärken Pitta, Luft und Erde gleichen sie aus.

Chakrapflege im Sommer

Die Energie der Sonne wird dem Manipura (Nabel) Chakra zugeordnet. Diese Energie beeinflusst auf materieller Ebene Magen, Leber, Galle, Milz, Bauchspeicheldrüse und Zwölffingerdarm. Das Nabelchakra weist in der Meditation den Weg über unsere Willenkraft und Liebe zu einem erfüllten Leben. Es steht in Verbindung mit dem Vishudda (Hals) Chakra und dem Sakral (Unterbauch) Chakra. Auf planetarer Ebene verbinden diese drei Chakren die Energie der Sonne mit der von Venus und Mond. Der Sommer ist die ideale Zeit in lauen Nächten seine Energie sanft zum Fliessen zu bringen und Blockaden zu lösen. Das Zusammenspiel aus solaren und lunaren Einflüssen verleiht dem Meditierenden besonderen Einblick in sein innerstes Selbst.